H. J. Steffenhagen - Schneeglöckchen (Friedrich Rückert) - Gesang & Klavier pdf

Item num.: SNNW4008

4,00 € *


Delivery time: instant delivery

    Die  vorliegende Vertonung des Gedichtes "Schneeglöckchen" von Friedrich Rückert (1788 - 1866) entstand im Jahre 1996. Hier der Text:

     

    Der Schnee, der gestern noch in Flöckchen
    Vom Himmel fiel
    Hängt nun geronnen heut als Glöckchen
    Am zarten Stiel.
    Schneeglöckchen läutet, was bedeutet’s
    Im stillen Hain?
    O komm geschwind! Im Haine läutet’s
    Den Frühling ein.
    O kommt, ihr Blätter, Blüt‘ und Blume,
    Die ihr noch träumt,
    All zu des Frühlings Heiligtume!
    Kommt ungesäumt!

     

    Weitere Liedkompositionen von H. J. Steffenhagen:

    Vor dem Wein SNNW4022

    Das Mädchen SNNW4031

    Schlafen, Schlafen SNNW4028

    Meeresleuchten SNNW4032

    Ich und Du (Duett) SNNW4033

    Kinderverse  (SNNW4043)

     

     

    Besetzung: Gesang & Klavier
    Partitur  
    Sprache: deutsch
    Hersteller: H. J. Steffenhagen
    Editions-Nr.: SNNW4008
    Erscheinungsdatum: 2020
    Seiten: 3
    Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

    Purchase this product and get following file:
    4008 Schneeglöckchen Klavier & Gesang